+++ Update: Notstandsgesetze in der Hausverwaltung +++

Bei einigen Objekten läuft die Verwalterbestellung aus. Der Gesetzgeber wird in Kürze folgende Regelung erlassen:

§ x
Wohnungseigentümergemeinschaften
 
(1) Der zuletzt bestellte Verwalter im Sinne des Wohnungseigentumsgesetzes bleibt bis zu seiner Abberufung oder bis zur Bestellung eines neuen Verwalters im Amt.

(2) Der zuletzt von den Wohnungseigentümern beschlossene Wirtschaftsplan gilt bis zum Beschluss eines neuen Wirtschaftsplans fort.

 

Weitere Notkompetenzen in Bezug auf Reparatur- und Instandsetzungsmaßnahmen wird es nicht geben, weil diese nach Ansicht des Ministeriums bereits über die Notgeschäftsführungsbefugnis gegeben seien.

 

Das Bundesjustizministerium teilte soeben auch mit, dass wir von Verbandsseite zusätzlich darauf hinweisen dürfen, dass die Unmöglichkeit der Durchführung einer Versammlung natürlich auch die entsprechende Pflicht des Verwalters aus § 24 WEG suspendiert. Sie müssen daher keine Kündigung oder Schadensersatzansprüche wegen der Nichtdurchführung der Versammlung befürchten.

Mögen Sie dieses, dann bitte mitteilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.